Was ich aus dem Betrieb von Franchise in 7 Staaten gelernt habe

Was ich aus dem Betrieb von Franchise in 7 Staaten gelernt habe
Die Q & A-Interviewspalte von Franchise Players stellt Franchisenehmer in den Mittelpunkt. Wenn Sie ein Franchise-Nehmer mit Rat und Tipps zum Teilen sind, senden Sie eine E-Mail an ktaylor @. com . Michael Knobelock trat 1992 als erster Franchisenehmer von Church's Chicken in Houston in das Franchising ein.

Die Q & A-Interviewspalte von Franchise Players stellt Franchisenehmer in den Mittelpunkt. Wenn Sie ein Franchise-Nehmer mit Rat und Tipps zum Teilen sind, senden Sie eine E-Mail an ktaylor @. com .

Michael Knobelock trat 1992 als erster Franchisenehmer von Church's Chicken in Houston in das Franchising ein. Heute betreibt er fast 50 Church's Chicken-Standorte - und das ist erst der Anfang seines Engagements im Restaurantgeschäft. Hier erfahren Sie, was Knobelock in den letzten 23 Jahren über den Aufbau eines Restaurant-Imperiums mit mehreren Einheiten gelernt hat.

Name: Michael Knobelock

Franchise-Besitz: 46 Chicken Locations, 21 Little Caesars Einheiten, drei Sears Appliance und Baumärkte, zwei Captain D's. Ich betreibe Standorte in sieben Staaten: Texas, Virginia, North Carolina, Florida, Alabama, Mississippi und Arkansas.

Seit wann besitzen Sie eine Franchise?

1992 habe ich mein erstes Chicken Restaurant in der Kirche gekauft.

Warum Franchising?

Als ich ein Kind war, wollte ich immer einen McDonald's besitzen. Ich weiß nicht warum, aber etwas ist mir geblieben, als ich aufgewachsen bin. Als ich anfing, in den Besitz von Restaurants zu schauen, hatte ich Erfahrung im Geschäftseigentum, aber nicht im Nahrungsmittelsegment. Franchising gab mir ein System, das ich als Leitfaden für mein Geschäft nutzen konnte.

Related: Wie ein junger Franchisenehmer einen Geschmack von süßen Erfolg bekam.

Was hast du gemacht, bevor du Franchisenehmer wurdest?

Als ich 22 Jahre alt war, hatte ich die Gelegenheit, einen geschlossenen Laden, den ich sechs Jahre lang betrieb, wieder zu eröffnen. Ich wollte nicht mit diesem Geschäft expandieren, also habe ich mich mit Franchising beschäftigt.

Warum haben Sie dieses bestimmte Franchise gewählt?

Ich habe Captain D's zu meinem Portfolio hinzugefügt, weil es ein qualitativ hochwertiges Produkt mit einem großen Wert ist. Es ist etwas, mit dem ich aufgewachsen bin, also wusste ich es gut. Ich sah Bilder von Captain Ds neuem Image und ihrem neuen Prototyp, und ich wusste, dass sie eine innovative Marke waren, die in die richtige Richtung ging.

Als ich ins Franchising kam, begann ich, Konzepte in der Gegend von Houston zu erforschen und bewarb mich als Franchisenehmer bei jeder größeren Restaurantkette. Die einzigen Marken, die mir zurück kamen, waren McDonalds, Subway und Church's Chicken. Zu dieser Zeit schloss Church's Chicken ein Geschäft im Wert von $ 8.000 pro Woche, weil sie die Immobilien nicht besaßen und ein KFC gerade auf der anderen Straßenseite geöffnet hatte. Es war ein guter Laden, von dem ich dachte, dass ich mich umdrehen könnte, also kaufte ich ihn. Vor dem ersten Jahr habe ich es auf $ 12.000 pro Woche erhöht.

Wie viel würden Sie schätzen, dass Sie ausgegeben haben, bevor Sie offiziell für das Geschäft geöffnet wurden?

Als ich ins Franchising kam, verkaufte ich alles, was ich besaß, um meine erste Einheit zu kaufen, einschließlich meines Autos und meines Hauses. Der erste Ort wurde mit $ 25.000 für die Franchise-Gebühr und einem Gesamtkosten von $ 40.000 erworben.

Related: Warum die jüngsten Absolventen sind die perfekten Franchisenehmer

Wo hast du die meisten deiner Ratschläge / am meisten von deiner Forschung?

Ich habe einen sehr engen Freund von mir im Franchising, wo ich viele Ratschläge bekomme. Er ist auch ein Franchisenehmer mit Captain D's. Eine andere Person, die ich für Feedback verwende, ist der COO meiner Holding-Gruppe. Außerdem ist das Internet ein großartiges Werkzeug, um mehr über eine Marke zu erfahren - ich habe etwas über Captain Ds neues Modell und Menü erfahren und es geliebt. Das Internet kann Ihnen auch helfen, zu sehen, was andere über die Marke sagen, was für langfristiges Wachstum wichtig ist.

Was waren die unerwartetsten Herausforderungen beim Öffnen Ihrer Franchise?

Bauen ist die größte Herausforderung. Um dies zu kompensieren, haben wir einen Konstruktionsarm für unser Geschäft. Die zweitgrößte Herausforderung besteht darin, Genehmigungen zu erhalten und alle Vorschriften einzuhalten. Es ist so viel härter als zu Beginn.

Welchen Rat haben Sie für Personen, die eine eigene Franchise besitzen möchten?

Sie müssen Ihre Hausaufgaben machen. Erleben Sie das Produkt aus erster Hand und glauben Sie an Ihr Herz, dass es die richtige Marke für Sie ist. Sehen Sie sich auch an, was andere über die Marke sagen.

Mein anderer Rat wäre, auf eine Marke zu schauen, die es schon lange gibt, damit Sie wissen, ob sie eine harte Zeit durchgemacht hat und durch sie hindurchgekommen ist. Jede Marke geht durch raue Flecken, aber nicht jede Marke erholt sich. Das ist wichtig, wenn Sie langfristig dabei sind.

Was kommt als nächstes für Sie und Ihr Unternehmen?

Derzeit suchen wir nach Standorten für Captain D's in Houston. Das Territorium ist weit offen und ich bin gespannt auf die Gelegenheit.

Related: Wie diese Army Vet Camaraderie in einem Burger Franchise