Nimm ein Ribbing

Nimm ein Ribbing
Diese Geschichte erscheint in der Mai 2000 Ausgabe von . Abonnieren » Wenn Dave Anderson, Gründer und Vorsitzender der mehrfach preisgekrönten Grillkette Famous Dave's of America Inc., den atemberaubenden Blick von seinem Domizil in Edina, Minnesota beschreibt, müssen sich die Zuhörer selbst daran erinnern, dass Neid einer der sieben ist Todsünden.

Diese Geschichte erscheint in der Mai 2000 Ausgabe von . Abonnieren »

Wenn Dave Anderson, Gründer und Vorsitzender der mehrfach preisgekrönten Grillkette Famous Dave's of America Inc., den atemberaubenden Blick von seinem Domizil in Edina, Minnesota beschreibt, müssen sich die Zuhörer selbst daran erinnern, dass Neid einer der sieben ist Todsünden. Dennoch muss es nett sein, bereits Reichtum angesammelt zu haben und dann ein 33-stöckiges Geschäft in der Barbecue-Welt zu starten, das nicht nur fast jede Auszeichnung für ein Restaurant erhält, sondern weltweit über 48 Millionen Dollar einstreicht 1 . Wie es sich herausstellt, äußern viele Leute Neid und Erstaunen über den Erfolg dieses ehrgeizigen Kindes aus Chicago. Aber rate mal was? Der Dave Anderson, der es gewohnt ist, Titel wie "Restaurateur des Jahres" (von einem regionalen Minnesota Magazin) und "Emerging of the Year" (von Ernst & Young, NASDAQ und USA Today ) zu akzeptieren, hat es nicht getan war immer so zusammen.

In Bezug auf Motivations-Ikone Zig Ziglar Kapitel über ihn in Erfolg für Dummies (IDG Bücher Worldwide Inc.) scherzt Anderson, 47, "das ein Buch, das ich nationale Anerkennung in ist ein Dummies Buch. Es geht nur um dir zu zeigen, wenn ich es kann, können viele Leute. " Um fair zu sein, dieser Mann ist alles andere als ein "Dummkopf": Er hat einen Master-Abschluss von Harvard. Aber er ist der Erste, der zugibt, dass der Anderson von alters "keinen Grund hatte zu erreichen" und Cs und Ds in der High School bekam. "Viele Leute haben gesagt:, Weißt du, Anderson, es scheint, als ob alles, was du berührst, zu Gold wird", sagt er. "Aber ich sage ihnen immer, die meisten Menschen würden nicht mein Leben leben wollen."

Andersons lebenslange Liebe zu allem Grillen kann teilweise seinen Eltern zugeschrieben werden - beide Indianer - die sich in einem indischen Internat in New York trafen Kansas (nachdem er von ihren jeweiligen Familien als Kinder genommen wurde) und zog nach Chicago um zu heiraten. "Mein Vater hat meine Mutter jedes Wochenende nach Süden gezogen, bis sie gelernt hat, Southern zu kochen", erinnert er sich. In der Zwischenzeit lernte der Anderson-Patriarch von den afroamerikanischen Bauarbeitern, mit denen er zusammenarbeitete, von den besten Grillhäuschen und Straßenhändlern in Chicago. "Er fing an, Rippen nach Hause zu bringen, als ich wahrscheinlich 8 Jahre alt war", erinnert sich Anderson. "Ich kann mich erinnern, als er das erste Mal mit ihm in seinem Lunch-Eimer nach Hause kam. Es war so ein himmlischer Geruch." Obwohl er nur ein Kind war, hat Anderson gesagt, dass der unvergessliche Duft seine Leidenschaft entzündet hat, der Beste beim Barbecue zu werden. Er musste einfach nur Versagen und Frustration überstehen, bevor er seinen Traum verwirklichen konnte.

Shake It Up

"Ich war wahrscheinlich wie die meisten Kinder, als ich jung war", sagt Anderson, "nicht wissend, was ich im Leben machen wollte - Art, sich verloren zu fühlen. " Aber mit 19 Jahren erlebte er eine Live-Performance von Ziglar, der Jahre später genauso von Anderson beeindruckt sein würde. Unter einem eifrigen Feuer, das durch Ziglars aufmunternde Rede angeregt wurde, beschloss Anderson, in die Direktmarketing-Firma zu investieren, die sein neues Idol ankündigte. Andersons Vater, der ebenfalls anwesend war, half bei der Lieferung der Hauptstadt. "Sie verkauften Öl Conditioner, aber ich habe nie einen verkauft", sagt Anderson. "Aber davon bekam ich vier Kassetten von Zig Ziglar, und ich würde einschlafen, wenn ich ihnen zuhörte."

Anderson sagt, dass dies seine Karriereleiter war. Aber es schickte auch sein Ego in die Umlaufbahn. Es war schwer zu vermeiden, als er in seinem letzten Teenager-Jahr (mit finanzieller Hilfe seines Vaters und einem Kredit von einer sehr vertrauenswürdigen Bank) ein florierendes Großhandelsgeschäft gründete. Mit 21 Jahren hat er Konten bei allen Geschäften von Sears und J. C. Penney in Chicago und bei fast jedem großen Blumenladen in Chicago erworben. Aber 1979, im selben Jahr, als er und seine Frau, die er drei Jahre zuvor geheiratet hatte, ihr erstes Kind hatten, verheerte ein verheerender Schneesturm die Straßen von Chicago (und Geschäftsaufträge) für Monate, machte Anderson bankrott und schickte ihn in die Arbeitslosenzone. "Ich habe keine Hilfe gesucht. Ich war ziemlich frech und dachte, ich hätte alle Antworten", gibt er zu. "Ich habe die Welt beschuldigt, den Schneesturm, nicht genügend Finanzen." Jetzt weiß er, dass Sie, bis Sie 100-prozentige Verantwortung für Ihre eigenen Handlungen übernommen haben, die zum Scheitern verurteilten Situationen nicht verbessern können.

Aber noch bevor dieses Wissen nach Jahren der "Hingabe an Gott" Mitte der 90er Jahre zu ihm kam, verhinderte Stolz, dass er Opfer wurde. Er stand in der Arbeitslosigkeitsgrenze - tatsächlich bis zum Fenster -, aber als er den Schreiber erreichte, ging er weg und weigerte sich, einen Scheck der Regierung zu akzeptieren. "Meine Frau hätte es wahrscheinlich lieber gehabt, also musste ich ihren Schmuck nicht verpfänden", sagt Anderson. Aber das war es, was er tat, um die Miete zu bezahlen und Essen auf den Tisch zu legen, zusammen durch die Sitzkissen zu graben und auf die richtige Zeit zu warten, Fast-Food-Angestellte nach Essensresten zu fragen.

New Frontier

Tumultartige Zeiten er lehrte Anderson, dass sogar seine Hobbys, wie das Herstellen von indischem Schmuck, ihm helfen könnten, ihn aus seinem finanziellen Graben zu graben. Inzwischen suchte er sich selbst zu verbessern. Er kaufte einen $ 5-Spiegel, um zu üben, zu lächeln, mit den Augenbrauen zu wackeln und die Hände zu schütteln (wenn die Familie natürlich nicht zu Hause war). Er reanimierte auch seine motivierenden Bänder und übte öffentliche Rede, indem er Bücher in seinem Keller laut lasen.

Bis 1982 überzeugte Andersons Geschäftserfahrung seinen Stamm, die La Courte Oreilles Ojibway, ihn zum CEO zu ernennen und ihn über ihre Probleme zu informieren Geschäftsaktivitäten in verschiedenen Branchen. Drei Jahre später verdoppelte er den Bruttoumsatz des Stammes mehr als.

Die Erkenntnis, dass er tatsächlich sein Leben verändert hatte, traf Anderson erst, als er 1987 Grand Casinos mitbegründete. Die Firma florierte, aber er hörte auf Engagement im Jahr 1994. "Es passte nicht gut zu meiner Art, wie ich aufgewachsen bin", sagt er. "Ich wollte nicht, dass meine Kinder denken, dass Dad dort seinen Hut aufgehängt hat." Seinen Gefühlen folgend, dass die Stämme "nicht alle ihre Eier in einen Korb legen sollten, sondern diversifizieren", wurde Anderson einer der ersten Investoren in der Kette The Rainforest Cafe - eine Investition, die deutlich machte, dass Andersons starker Anzug ein Gastronom war

Er beendete das Jahr 1994, indem er einen Lebenstraum verwirklichte, als er das erste "Famous Dave's Rib House" in Wisconsins 1.800-Seelen-Stadt Hayward eröffnete. "Uns wurde klar, dass wir etwas hatten, als wir anfingen, zwischen 4.000 und 6.000 Menschen pro Woche zu bedienen", sagt Anderson. "Sie fuhren hunderte von Kilometern, nur um dort zu essen."

Brand New Day

Der Tag, an dem Famous Dave's (jetzt in Eden Prairie, Minnesota) seine Pforten öffnete, führte nicht nur eine Reihe von Restaurants ein über Illinois, Iowa, Minnesota und Wisconsin hinweg und schaffen mehr als 3.000 neue Arbeitsplätze - es definierte den Moment, in dem Dave Anderson aufhörte, "ein Akkumulator" zu sein und anfing, "ein Geber" zu sein. Bis heute hat er etwa 7,4 Millionen Dollar an Wohltätigkeitsorganisationen gespendet; Zum Beispiel half er im April letzten Jahres mit $ 1,4 Millionen eine Stiftung für benachteiligte indianische Jugendliche zu gründen. Im Moment baut er in Hayward das Lifeskills Bootcamp für indianische Jugendliche auf. Warum? "Weil, wenn andere Leute (wie meine Familie und Banker) mir keine zweiten Chancen im Leben gegeben hätten, wäre ich heute nicht hier", sagt er.

Denk nicht, dass Anderson, "am Rande des Lernens "Ich höre in seinem Auto Bücher auf Band (" Meine Universität auf Rädern ", sagt er), liest vier Zeitungen pro Tag, ein paar Bücher pro Woche und fast 30 Zeitschriften pro Monat, ist frei von Problemen, nur weil er Gott gefunden hat kennt sich viel besser. Es war nur drei Jahre her, dass Famous Dave zu viele Restaurants auf einmal eröffnete und Geld zu verlieren begann. Wiederum war Überheblichkeit schuld. Anderson sagt, er müsse ein paar Restaurants schließen und mindestens die Hälfte seines Firmenpersonals entlassen. Aber nach einigen "sehr schmerzhaften" Umstrukturierungen ist Famous Dave in Topform.

"Wir alle haben diese Pollyanna-Idee, dass wir, wenn wir die Schule verlassen haben, einen Job bekommen, hart arbeiten, heiraten werden, Kinder haben und das Leben wird glücklich sein ", sagt Anderson. "Niemand hat jemals gesagt, dass du jeden Tag deines Lebens verprügelt werden wirst - vielleicht mit einem Hammer - mit Problemen." Wenn er mindestens zweimal pro Woche an Gymnasien, Colleges, Stämmen, Rotary Clubs und Lions Clubs spricht, betont er, dass er nicht vor Problemen laufen muss, sondern sich ihnen stellen und sie lösen muss. Fünf Jahre nüchtern nach seinem eigenen Alkoholproblem, bietet Anderson auch folgendes an: "Mach dir keine Sorgen um all die äußeren Dinge. Überwinde dich von innen heraus, bevor du die Welt da draußen eroberst." Amen.