Re-Making Manufacturing in den Vereinigten Staaten

Re-Making Manufacturing in den Vereinigten Staaten
Die verarbeitende Industrie in den USA ist eine Hülle von dem, was sie vor hundert Jahren war, und während billige Arbeitskosten rund um den Globus es den USA fast unmöglich machten, an der Massenproduktion von Widgets teilzunehmen, Die USA gewinnen in neuen, fortschrittlichen Fertigungsprozessen an Bedeutung.

Die verarbeitende Industrie in den USA ist eine Hülle von dem, was sie vor hundert Jahren war, und während billige Arbeitskosten rund um den Globus es den USA fast unmöglich machten, an der Massenproduktion von Widgets teilzunehmen, Die USA gewinnen in neuen, fortschrittlichen Fertigungsprozessen an Bedeutung.

& ldquo; Es gibt Teile des Herstellungsprozesses, die in den USA wieder wettbewerbsfähig sein werden, aber ich denke, es erfordert eine Neudefinition dessen, was wir für die Herstellung halten. Ich denke nicht, dass die Art der Herstellung, die wir hier machen, die wirklich dreckige Herstellung mit den Schornsteinen ist, & rdquo; sagte Jessica Banks, die Gründerin von RockPaperRobot, einem kinetischen Möbelgeschäft, mit Sitz in Brooklyn, North York. & ldquo; Die Fertigung wird auf einer Vielzahl von Prototypen, vielen neuen Fertigungsprozessen und Rapid-Prototyping-Prozessen basieren. Und es wird wirklich Iteration beinhalten. & rdquo;

Verwandte: Amazon startet Pilotprogramm Verkauf von 3-D-Druckprodukten

Banken sprachen mit. com aus dem Betaraum von New Lab, einer Einrichtung für Erfinder, Designer und Designer im Brooklyn Navy Yard in New York City. Im Herbst 2015 wird das New Lab in eine 84.000 Quadratmeter große Anlage in einem alten Schiffbaulager umgezogen sein. Banks macht Möbel, die sich bewegen, indem sie auf Berührung oder Ton reagieren.

Während RockPaperRobot bisher einmalige, luxuriöse Möbelstücke verkaufte, die von Hand im Studio entworfen und gebaut wurden, ist Banks gerade dabei, sein erstes massenmarktfähiges Stück zu entwerfen, das transformierbar ist Tabelle (deren Einzelheiten sie nicht offenlegen möchte, um ihr geistiges Eigentum zu schützen). Banks entwirft das Möbelstück in Brooklyn, durchläuft alle Test- und Prototyping-Prozesse in Brooklyn und lässt den Tisch und die erforderlichen Teile in erster Linie in Übersee fertigen.

Marcel Botha verwendete 3-D-Drucktechnologie, um mehrere Prototypen sehr schnell herzustellen. Bildnachweis: Spuni

Einer der Gründe, warum Prototyping zu einem verfeinerten, ausgereiften und sofortigen Prozess wird, ist die Entwicklung der 3D-Drucktechnologie. So konnte Marcel Botha, ein anderer Bewohner des Brooklyn New Lab, in acht Tagen vier Mustermodelle des Spuni, eines ergonomisch für den Mund eines Babys entwickelten Löffels, herstellen.

Related: Von Relic zu Beacon: Brooklyn Navy Yard bekommt ein neues Leben als moderne Manufacturing Hub

& ldquo; Wir waren in der Lage, dieses Produkt schnell zu entwickeln, weil wir 3-D Drucktechnologie hatten, & rdquo; sagte Botha. & ldquo; Das Verständnis und der Enthusiasmus rund um den 3D-Druck haben im letzten Jahrzehnt definitiv einen enormen Anstieg erfahren. & rdquo;

Der Prozess war relativ einfach.Entschlossen, einen Löffel zu kreieren, der das Füttern eines Babys erleichtern würde, entwarf Botha seine ersten Entwürfe und erstellte sie anschließend dreidimensional am Computer mit einer Modellierungssoftware. Dann nahm er diese digitalen 3-D-Skizzen, schickte sie zu einem 3-D-Drucker und ließ die Modelllöffel aus medizinischem Nylon bedrucken. Von dort aus testeten Botha und sein Freund die Löffel und bastelten an dem Design, bis sie ein Endprodukt hatten.

Wie Botha sind auch die Bewohner von New Lab auf das Front-End der Fertigungs- Lieferkette spezialisiert - die Ideengenerierungs-, Prototyping- und Testphasen. Wenn das Unternehmen bereit ist, wird das beta-getestete, am Markt getestete Produkt an größere Hersteller für die Massenproduktion ausgeliefert.

Neue Technologien haben neben den innovativen Ideen die Entwicklung und Beschleunigung dieser ersten Phase des Herstellungsprozesses verbessert. Zum Beispiel hat die Weiterentwicklung der 3D-Drucktechnologien Konstruktionen ermöglicht, die noch nie zuvor möglich waren. David Benjamin, der Gründer der Designfirma The Living und ein weiterer New Lab Resident, hat an Projekten für Gebäude, öffentliche Räume und Möbel gearbeitet. & ldquo; 3D-Drucker interessieren sich nicht, wenn Sie vier feste Beine oder 4 000 Gitterstücke haben, sie können es herstellen, & rdquo; sagte Benjamin. & ldquo; Und so konnten wir über das Design auf eine neue Art und Weise nachdenken. & rdquo;

Related: Peter Thiels neueste Besessenheit: Nanotechnologie.

David Benjamin hält Material bereit, um die Struktur von Bakterien zu reproduzieren. Bildnachweis: Kian,. com

Während der 3-D-Druck die Fertigung heute prägt, gibt es für die Zukunft noch ausgefeiltere - und ziemlich weit entfernte - Fertigungstechnologien. Benjamins neuestes Projekt beinhaltet die Verwendung von lebenden Organismen, um Material in einem Prozess namens bakterielle Herstellung anzubauen. Die Idee ist, dass Bakterien sowohl steifes als auch flexibles Material anbauen können und so mit genetischer Manipulation Material mit unterschiedlichen Dichten produzieren können.

Zurzeit wird mit hochentwickelter Software die zelluläre Struktur des von Bakterien erzeugten Materials repliziert. In der Zukunft besteht die Hoffnung darin, lebendes Material manipulieren zu können, um zu Objekten zu wachsen. & ldquo; Wir könnten damit beginnen, einen Baum zu entwickeln, um zu einem Stuhl zu wachsen, oder wir könnten Bakterien entwickeln, um das Material für einen Stuhl zu erzeugen oder sogar den ganzen Stuhl selbst zu erzeugen, & quot; sagte Benjamin.

Das Konzept erscheint gerade erst, aber in dieser nächsten Generation & ldquo; Glukoseökonomie, & rdquo; Lebewesen können so geführt werden, dass Material entsteht, das die Herstellung neu definieren könnte. "Diese Herstellungsmethode könnte viel nachhaltiger sein als die traditionelle Herstellung", sagt Benjamin.

Verwandt: Schritt beiseite, San Francisco: Neu Unternehmen mit Sitz in York sollen den Börsengang stürzen