Führt Ihr Team den Pfad der Veränderung in 4 Schritten

Führt Ihr Team den Pfad der Veränderung in 4 Schritten
Um in der hart umkämpften Welt der Startups bestehen zu können, müssen wir Veränderung annehmen und diese Mentalität in ihrer Startup-Kultur verankern. (Andernfalls wird die Möglichkeit des Erfolgs auf der Strecke bleiben und es wird zum Scheitern kommen.) Eine Möglichkeit, mit Veränderungen umzugehen, besteht darin, sie positiv zu betrachten und den Übergang als Chance zu betrachten, vorwärts zu springen.

Um in der hart umkämpften Welt der Startups bestehen zu können, müssen wir Veränderung annehmen und diese Mentalität in ihrer Startup-Kultur verankern. (Andernfalls wird die Möglichkeit des Erfolgs auf der Strecke bleiben und es wird zum Scheitern kommen.)

Eine Möglichkeit, mit Veränderungen umzugehen, besteht darin, sie positiv zu betrachten und den Übergang als Chance zu betrachten, vorwärts zu springen. Der beste Weg, den Umgang mit Veränderungen in den Griff zu bekommen, besteht darin, sich auf vier Phasen zu konzentrieren: sich vorstellen, erforschen, erfinden und transformieren. Jede Stufe hat eine unterschiedliche emotionale Resonanz und es sind unterschiedliche Führungsziele erforderlich, um zum nächsten zu gelangen.

Hier sind einige Tipps, was zu tun ist und welche Emotionen Sie in Ihrem Team erzeugen wollen, um positive Veränderungen zu bewirken.

1. Reagieren - nicht reagieren - Neugier erzeugen. Ihr erstes Führungsziel im Angesicht von Veränderungen ist, alles zu tun, um Sie und Ihr Team in die emotionale Zone der Neugier zu bringen. Sie können nicht neugierig sein, wenn Sie besorgt, wütend oder skeptisch sind, aufzugeben, wie die Dinge waren, wie sie sein werden. Wenn Sie neugierig sind, können Sie sich eine neue Zukunft vorstellen, in die es sich zu leben lohnt.

Related: Das Eine-Wort-Führer sollte aufhören zu verwenden

In der ersten Phase der transformativen Veränderung, stellen Sie sich vor, üben Sie absichtlich auf alles reagieren, was den Prozess der Veränderung eingeleitet hat. Reagieren bedeutet, sich die Zeit zu nehmen, zu verdauen, was passiert. Indem sie zurücktreten und eine Bestandsaufnahme machen, können Führungskräfte eine Antwort wählen, die Energie erzeugt und die Neugier ihrer Leute stimuliert, damit auch sie den Wandel annehmen können.

2. Kreativität mit Optimismus stimulieren. Erkunden Sie in der zweiten Phase des Wandels, geben Sie jeder Person in Ihrer Organisation den Raum, mehrere mögliche Strategien zu generieren, um das Endziel zu erreichen. Arbeiten Sie zunächst mit einem kleinen Team, um ein Testmodell für die neuen Strategien zu erstellen, die für positive Veränderungen erforderlich sind. Als Nächstes kaskadieren Sie dieses Modell in der gesamten Organisation, sodass jede Ebene in den Details erweitert werden kann. Letztendlich wird jeder ein klares Bild von seiner Rolle in der neuen Zukunft haben. Darüber hinaus haben sie zu diesem Bild beigetragen, was ihren Optimismus und ihr Engagement für die Verwirklichung dieses Bildes erhöht. Optimismus hilft nicht nur dabei, die neue Vision in den Fokus zu rücken, sondern regt auch die Kreativität an, um dorthin zu gelangen.

Related: Um die Krise in eine Chance zu verwandeln: 5 Wege, mit Not umzugehen

3. Von Rückschlägen zurückschlagen. In der dritten Phase, erfinden, können Sie die verschiedenen Wege nach vorne sehen. Alles, was Sie tun müssen, ist sie zu testen. Sie experimentieren und sind begeistert davon, zu lernen, was Sie Ihrer Vision näher bringt.

Es ist üblich, Rückschläge und Sackgassen zu begegnen, wenn Sie mit dem experimentieren, was am besten funktioniert. Kontinuierliche Anpassung an neue Arbeitsweisen kann eine Herausforderung sein und Ihr Team wird Sie auf jedes Anzeichen von Schwanken beobachten.Deshalb müssen Sie mutig sein, Ihre Entschlossenheit und Ihre Fähigkeit zu zeigen, sich zu erholen. Sie können dies tun, indem Sie fehlgeschlagene Strategien offen anerkennen, proaktiv vor Rückschlägen stehen und weiter experimentieren, bis Sie herausfinden, was am besten funktioniert. Sie müssen nur sicherstellen, dass Sie Begeisterung zeigen, wenn Sie sich irgendwelchen Hürden stellen, da diese Widerstandsfähigkeit Ihrem Team einen weiteren Grund gibt, Ihrer Führung und Ihrer Zukunftsvision zu vertrauen.

4. Lobe besondere Anstrengungen in einer Atmosphäre der Dankbarkeit. Diese letzte Phase des Change-Prozesses - Transformation - ist diejenige, die Ergebnisse liefert.

Wir lernen am besten, wenn wir uns die Zeit nehmen, zu dekonstruieren, was passiert ist. Wenn man die Anstrengung auf eine spezifische und detaillierte Art und Weise lobt, führt dies zu einem besseren Verständnis darüber, was den Erfolg antrieb. Dann können Sie die neuen Verhaltensweisen und Strategien internalisieren und sie wiederholen.

Wenn Sie feiern und von Ihrem Erfolg lernen, werden Sie und Ihr Team automatisch zu einem Ort der Dankbarkeit wechseln. Dankbarkeit ist die lohnendste aller positiven Emotionen. Es ist die Anerkennung eines großen Sieges mit Demut. Als Führungskraft hilft es, Vertrauen aufzubauen, dauerhafte Beziehungen aufzubauen und Bewunderung zu wecken, indem man anderen aufrichtig Dankbarkeit zeigt.

Related: Das Persönlichkeitsmerkmal, das am häufigsten Erfolg vorhersagt