Wie man einen besseren Deal auf Unternehmenssoftware aushandelt

Wie man einen besseren Deal auf Unternehmenssoftware aushandelt
Ein ständiger IT-Mythos besteht darin, dass das Aushandeln eines großen Rabattes für Software-Lizenzvereinbarungen (SLAs) zum Ende des Geschäftsjahres erleichtert wird, wenn die Mitarbeiter führender Softwarehersteller versuchen, ihre jährlichen Kontingente einzuhalten. Verwandte: 3 Goldene Verhandlungsregeln Die meisten Softwarehersteller bieten 15% bis 20% Rabatt, um Verhandlungen zu eröffnen, ohne auf das Jahresende zu warten, aber jeder bleibende Mythos hat etwas Wahres.

Ein ständiger IT-Mythos besteht darin, dass das Aushandeln eines großen Rabattes für Software-Lizenzvereinbarungen (SLAs) zum Ende des Geschäftsjahres erleichtert wird, wenn die Mitarbeiter führender Softwarehersteller versuchen, ihre jährlichen Kontingente einzuhalten.

Verwandte: 3 Goldene Verhandlungsregeln

Die meisten Softwarehersteller bieten 15% bis 20% Rabatt, um Verhandlungen zu eröffnen, ohne auf das Jahresende zu warten, aber jeder bleibende Mythos hat etwas Wahres. Das Geschäftsjahr - 31. Mai für Oracle, 30. Juni für Microsoft - ist die beste Zeit, um den absolut niedrigsten Preis zu verhandeln, aber diese verführerischen, unaufgeforderten Rabatte könnten Sie teuer zu stehen kommen.

Anbieter möchten Ihnen ihren kompletten Produktstapel verkaufen und bieten Ihnen später weitere Optionen, um neue Produkte, Funktionen und Funktionen auszuprobieren. Sie brauchen einen guten Griff auf der Straße vor 18-24 Monaten und die & ldquo; unter der Haube & rdquo; Ihres Unternehmens, um eine Software & ldquo; zu vermeiden; Motor & rdquo; das ist entweder viel zu groß (d. h. Shelfware) oder viel zu klein (d. h. Lizenzbeschränkungen). Preis zuerst verhandeln, Preis zuletzt.

Vor den Verhandlungen ist ein Self-Audit Ihrer aktuellen IT-Assets und -Lizenzen erforderlich. Durch die Vorwegnahme von Änderungen und Kernanforderungen kann viel Zeit und Geld gespart werden. Welche Arten von SLAs werden für Wachstum, Reorganisation, neue Regionen, externe Partner und / oder andere Änderungsszenarien benötigt? Es ist von entscheidender Bedeutung, die Software-Assets und die Lizenzierung an die Anforderungen Ihres Unternehmens anzupassen.

Ebenso wichtig ist es, die Geschichte und Kultur des Anbieters zu kennen. Jeder Softwareanbieter hat einzigartige Regeln, Tendenzen und Grenzen. Sie zu kennen, kann Zeit und Geld sparen. Zum Beispiel ist Microsoft flexibler bei der Anpassung von SLA-Geschäftsbedingungen (T & Cs) an Käuferbedürfnisse. Oracle ist bei gewissen AGB standhafter, aber flexibler, wie beispielsweise Lizenzen für begrenzte Zeit für Spitzenzeiten.

Related: Die harte Wahrheit über Software-Lizenzierung

Der Gewinn von nicht-Rabatt-T & C-Konzessionen ist der Schlüssel zu verhandeln Wert in Bezug auf wahre Kosten, erhöhte Produktivität, Flexibilität und betriebliche Effizienz. Durch die Konzentration auf die richtigen AGB - wie Übertragbarkeit, zukünftige Anschaffungen und Wartungsgebühren - wird das SLA für Ihre Anforderungen optimiert. Dies spart oft mehr Geld als Preisnachlässe.

Zum Beispiel könnte das Aushandeln kostenpflichtiger Software-Support-Services zu erheblichen Kosteneinsparungen und einer höheren Effizienz für das interne IT-Team führen. Helpdesks sind Dienste, für die das Unternehmen im Rahmen der Implementierung oder Migration und dann wieder als Teil der jährlichen Wartung bezahlen wird. Wenn die Kosten abgezinst werden können oder sogar als gebührenpflichtige Software-Unterstützungsdienste für die Implementierungsphase hinzugefügt werden, können die Kosteneinsparungen Hunderttausende von Dollar betragen.

Ein weiteres Beispiel sind unbegrenzte Lizenzvereinbarungen (ULA). ULAs sind unter bestimmten Geschäftsbedingungen wertvoll, müssen jedoch sorgfältig geprüft werden, um alle Ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Die Verhandlung einer flexibleren Alternative könnte zu erheblichen Einsparungen führen.

Wenn Ihre Kernbedürfnisse berücksichtigt wurden, verhandeln Sie den Preis. Es gibt fast immer Spielraum für Preisnachlässe, selbst nach dem Aushandeln von Wertkonzessionen. Sie wollen den Deal genauso oder mehr, als Sie.

Preisnachlässe sind wichtig, zumal die jährlichen Supportgebühren für Oracle und Microsoft auf einem Prozentsatz des Nettopreises für jede Lizenz basieren. Und wenn es nahe an ihrem Geschäftsjahresende ist, können Sie ein oder zwei Prozent unter dem normalen ganzjährigen Rabatt verhandeln. Verhandle aber immer zuerst den Wert!

Related: Die versteckten Kosten freier Software