5 Möglichkeiten, die Kontrolle über das öffentliche Image Ihres Startups zu übernehmen

5 Möglichkeiten, die Kontrolle über das öffentliche Image Ihres Startups zu übernehmen
Reputation kann ein impulsives Biest sein. Eine schlechte E-Mail, ein schlechtes Produkt oder ein ungeschicktes Treffen reichen aus, um in den Augen Ihres Netzwerks von einem Helden zum nächsten zu wechseln. Und wenn ein Großteil Ihres aufstrebenden Geschäfts von seinem Ruf abhängt, wird die Aufrechterhaltung eines positiven öffentlichen Images viel wichtiger - intern und extern.

Reputation kann ein impulsives Biest sein. Eine schlechte E-Mail, ein schlechtes Produkt oder ein ungeschicktes Treffen reichen aus, um in den Augen Ihres Netzwerks von einem Helden zum nächsten zu wechseln. Und wenn ein Großteil Ihres aufstrebenden Geschäfts von seinem Ruf abhängt, wird die Aufrechterhaltung eines positiven öffentlichen Images viel wichtiger - intern und extern.

Ihre interne Reputation beeinflusst, wie sich die Mitarbeiter über ihre Arbeit, Kreativität und Loyalität fühlen. Äußerlich beeinflusst Ihr Ruf, wie Kunden ausgeben, wie Partner investieren und wie viel Marktanteil Sie verdienen. Die Qualität Ihrer Produkte, Ihre Integrität, Ihre Umweltethik und Ihre Flugbahn beeinflussen diese wertvollen Wahrnehmungen.

Indem Sie das Reputationsmanagement in Ihren täglichen Arbeitsablauf integrieren, können Sie diese unbeständige Kreatur in ein gut trainiertes Haustier verwandeln. Es geht darum, sich die Zeit zu nehmen, es zu verstehen und zu pflegen.

Verwandte Themen: 10 Schritte zum Aufbau einer einwandfreien professionellen Reputation

Hier sind fünf Reputations-Management-Praktiken, die Sie in die Routine Ihres Startups integrieren müssen:

1. Überprüfe deine Partnerwahrnehmungen.

Du kannst eine Vorstellung davon bekommen, wie dein Netzwerk dich wahrnimmt, indem du einfach fragst. Ihre Geschäftspartner, einschließlich Aktionäre, Mitarbeiter, Mitarbeiter und sogar Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen, sind in Ihren Ruf investiert. Sie zählen auf Sie, um mit Integrität zu handeln und qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen zu schaffen.

Sie sollten regelmäßige Bewertungen durchführen, um die Werte und Leistungen zu ermitteln, die Ihre Partner am meisten respektieren. Zu wissen, wie Ihr Netzwerk Sie und Ihr Unternehmen wahrnimmt, ist für ein effektives Reputationsmanagement von unschätzbarem Wert. Außerdem setzt es Maßstäbe für Kommunikation und Transparenz.

2. Holen Sie sich die Zahlen.

Wenn Sie Ihren Ruf verbessern möchten, müssen Sie es messen. Beginnen Sie damit, die Kundenzufriedenheit und das Engagement der Mitarbeiter zu messen und verfolgen Sie diese auf lange Sicht. Vertrauen spielt auch bei der Wahrnehmung Ihrer Marke durch Stakeholder eine wichtige Rolle. Informieren Sie die Stakeholder, um zu verstehen, wie Unternehmensentscheidungen ihren Erwartungen entsprechen. Indem Sie diese Zahlen im Laufe der Zeit überwachen und an greifbare Reputationsziele binden, werden Sie sehen, wie Ihre Aktionen die Wahrnehmungen beeinflussen und Wege finden, diese zu verbessern.

Related: 7 Wege, Leute zu veranlassen, zu glauben, zu mögen und dich zu respektieren

3. Nominiere deine Champions .

Ein großer Teil des Reputationsmanagements beinhaltet die Stärkung deiner besten Markenbotschafter: deiner Teamkameraden. Benennen Sie einen Chief Reputation Officer (CRO) in Ihrem Team und stellen Sie sicher, dass Ihr CRO über ein ausreichendes Budget verfügt, sodass die Position Gewicht und Einfluss hat. Dies motiviert Ihre Teammitglieder, externe Anwälte zu werden. Ihr Ruf kann sofort gesteigert werden, wenn Sie Ihr Team dazu inspirieren, sich für Ihre Marke zu entscheiden.

4. Pflegen Sie bei jeder Entscheidung eine externe Perspektive.

Sobald Sie Ihren Arbeitsplatz eingerichtet haben, um Reputation zu messen und Ihren CRO zu mobilisieren, müssen Sie das Reputationsmanagement in Ihren Entscheidungsprozess integrieren. Denken Sie bei jeder geschäftlichen Entscheidung, die Sie treffen, von einer externen Perspektive - ob Sie einen neuen Markt betreten oder ein neues Produkt entwerfen -, und Sie werden sich einen guten Ruf aufbauen.

5. Atme und denke langfristig.

Sowohl dein persönlicher Ruf als auch der Ruf deines Unternehmens sind langfristige Investitionen. Sie werden jedes Mal Kraft aufbauen, wenn Sie eine geschäftliche Entscheidung mit Ihren externen Wahrnehmungen verbinden. Aber denken Sie daran, dass dies keine Veränderung über Nacht ist. Du solltest dich (und deinen CRO) auf einen kontinuierlichen, bewussten Prozess vorbereiten.

Warren Buffett hat es am besten gesagt: "Es dauert 20 Jahre, um einen Ruf aufzubauen und fünf Minuten, um es zu ruinieren." Indem Sie Ihr Unternehmen einrichten, um Ihren Ruf während der Arbeit zu bewerten und zu verwalten, können Sie potenzielle Reputationsfehler beheben, bevor sie auftreten. Ihr Wettbewerbsvorteil beruht auf Ihrer Reputationskraft. So zähmen Sie dieses Reputationstier, und Sie werden das gewinntreibende Potenzial eines positiven Rufs freischalten.

Related: 4 Cool-Headed Strategien für das Reagieren auf negative Kommentare Online