4 Entscheidende Schritte zum Erstellen eines profitablen Online-Geschäfts

4 Entscheidende Schritte zum Erstellen eines profitablen Online-Geschäfts
Nie war es einfacher, ein Online-Geschäft zu erstellen. Mit der richtigen Kombination von Software und einer großartigen Geschäftsidee können Sie schnell ein Unternehmen gründen. Wenn Sie jedoch ein profitables Online-Geschäft erstellen möchten, müssen Sie einige einfache, aber wesentliche Schritte in Ihrem Ansatz befolgen.

Nie war es einfacher, ein Online-Geschäft zu erstellen. Mit der richtigen Kombination von Software und einer großartigen Geschäftsidee können Sie schnell ein Unternehmen gründen. Wenn Sie jedoch ein profitables Online-Geschäft erstellen möchten, müssen Sie einige einfache, aber wesentliche Schritte in Ihrem Ansatz befolgen.

Hier sind vier der wichtigsten Schritte, die Sie ergreifen müssen, um Ihr Online-Geschäft sicherzustellen geht von rentabel zu rentabel - schnell!

1. Erhalte und pflege eine Liste.

Wenn du heute einen Online-Vermarkter fragst, wird er dir sagen, dass eine E-Mail-Liste dein wertvollstes Gut ist - und doch ist es wahrscheinlich eines der am wenigsten entwickelten oder verfolgten Wege der meisten Startups. Machen Sie nicht den Fehler, Ihre E-Mail-Liste zu erstellen und Wartung auf den Backburner gehen. Beginnen Sie mit einem einfachen, kostenlosen Tool zum Erstellen von Listen wie Mail Chimp, das problemlos in viele Online-Shopping-Cart-Services wie Shopify integriert werden kann. Wenn Sie das Budget haben, beginnen Sie mit einer ausgefeilteren E-Mail- und Kundenbeziehungsmanagement-Integrationsoption Infusionsoft.

Related: Wie Online Geld verdienen: Die Grundlagen

Unabhängig davon, wo oder wie Sie starten, stellen Sie sicher, dass Sie einen soliden Kommunikationszeitplan und Strategie haben, Ihre Liste zu nutzen und Vertrauen aufzubauen. Wenn Sie Ihr Online-Geschäft weiter ausbauen, können Sie Ihre Liste als direkten Vertriebsarm verwenden, um ein bereits interessiertes Publikum zu erreichen.

2. Optimieren für die Suche.

Die meisten Menschen verstehen Suchmaschinenoptimierung nicht. Das ist in Ordnung - nur wissen, dass SEO ein wichtiges Tool ist, um Besucher auf Ihre Website zu bringen. Sie sollten organische SEO mit branchenüblichen Praktiken wie Seitentiteln, Keywords und Links aufbauen. Diese Dinge können sich Monat für Monat ändern, also ist es wichtig, jemanden zu engagieren, der weiß, wie man das für Sie schafft und bei all den Best Practices aktuell ist.

SEO wird Ihre Site Rankings verbessern und den Traffic erhöhen, was mehr potentielle Kunden bedeutet auf Ihrer Website. Versuchen Sie Websites wie eLance oder Fiverr, um einen Freiberufler einzustellen, der Ihnen mit SEO für billiger als eine Agentur helfen kann, und weniger Kopfschmerzen, als zu versuchen, es allein herauszufinden.

3. Testen, optimieren und verfolgen.

Eines der größten Vorteile eines Online-Geschäfts ist die Anpassungsfähigkeit. Bei einem stationären Geschäft kann es Wochen oder Monate dauern, die Wirksamkeit von Kampagnen zu beurteilen, aber online können Sie in Echtzeit testen und optimieren. Um wirklich ein Online-Geschäft zu schaffen, das auf Rentabilität maximiert ist, sollten Sie Ihre Bemühungen ständig testen und verfolgen.

Verwandte Themen: 12 Hacks, um Besucher auf Ihren Seiten länger zu halten

Welche Auswirkungen hat das Ändern der Farbe eines Anrufs? Aktionstaste? Ist Orange besser als rot? Welche Überschriften erhalten die meisten Klicks? Worauf sind Menschen auf deiner Seite hingezogen?

Du kannst einige überraschende Statistiken zum Testen von der unglaublichen Seite herausfinden, die gewonnen hat? Für einige kostenlose und preiswerte Einblicke, wo die Leute auf Ihrer Website herumklicken, finden Sie SumoMe, die eine "Heat Maps & rdquo; Plugin, das die höchsten Bereiche von Klickaktionen auf Ihrer Website verfolgt.

4. Machen Sie es sich einfach.

Eine saubere, übersichtliche Website, die leicht zu navigieren ist, ist profitabler als eine verwirrende Website. Dies ist besonders wichtig beim Checkout. Sie brauchen einen klaren, einfachen Prozess. Je besser Ihr Online-Warenkorb ist, desto besser wird Ihre Conversion-Rate und das bedeutet eine bessere Rentabilität.

Laut dem Baymard Institute werden fast 70 Prozent aller Online-Warenkörbe aufgegeben. Das ist eine Menge Leute, die Ihre Produkte wegwerfen, nachdem sie Interesse am Kauf ausgedrückt haben. Steigern Sie Ihre Conversion-Chancen zur Kasse, indem Sie Ihre Warenkorb-Erfahrung mit einer reibungslosen Einzelseitenerfahrung optimieren. Während Studien und Best Practices der Branche variieren können, bietet eine im Allgemeinen kürzere Checkout-Erfahrung dem Verbraucher weniger Chancen, frustriert zu werden oder seine Meinung zu ändern.

Befolgen Sie diese einfachen Schritte und beobachten Sie, wie Ihr Online-Geschäft profitabler wird.

Verwandte Themen: 4 Gründe, warum ein Online-Geschäft eine solide Investition ist