Die 10 wichtigsten juristischen Dokumente für Ihr Unternehmen

Die 10 wichtigsten juristischen Dokumente für Ihr Unternehmen
Dokumente spielen eine wesentliche Rolle beim Schutz der Interessen von Geschäftsleuten und Geschäftseigentümern im Laufe des Unternehmenslebens. Hier finden Sie eine Liste der 10 am häufigsten verwendeten juristischen Dokumente, anhand derer Sie feststellen können, was Ihr Unternehmen benötigt. 1. Statuten für Unternehmen.

Dokumente spielen eine wesentliche Rolle beim Schutz der Interessen von Geschäftsleuten und Geschäftseigentümern im Laufe des Unternehmenslebens. Hier finden Sie eine Liste der 10 am häufigsten verwendeten juristischen Dokumente, anhand derer Sie feststellen können, was Ihr Unternehmen benötigt.

1. Statuten für Unternehmen. Die meisten Staaten schreiben vor, dass Unternehmen einen schriftlichen Satz von Statuten aufbewahren, obwohl Sie das Dokument nicht bei einem staatlichen Amt einreichen müssen. Die Satzung definiert, wie sich das Unternehmen selbst regieren wird. Selbst wenn Ihr Unternehmen Teil der wenigen Staaten ist, die keine Satzung benötigen, sind sie immer noch eine gute Idee, da sie die Struktur Ihres Unternehmens, die einzelnen Rollen und die Governance-Fragen beschreiben. Zum Beispiel können Statuten helfen, einen Streit über die Länge der Amtszeit eines Direktors beizulegen, oder definieren, ob Sie eine einfache Mehrheit benötigen, um eine Entscheidung zu bestätigen.

Related: Die legalen Ein- und Ausgliederungen einer Partnerschaft

2. Besprechungsprotokoll In den meisten Staaten müssen Unternehmen dokumentieren, was bei großen Meetings passiert. Sie halten einen offiziellen Bericht darüber ab, was in offiziellen Sitzungen getan oder darüber gesprochen wurde, einschließlich aller getroffenen Entscheidungen oder ergriffenen Maßnahmen. Sie können helfen, einen Streit über das, was in einem vergangenen Treffen passiert ist oder nicht geschehen ist, beizulegen.

Ihre Minuten sollten detailliert genug sein, um als Ihr Unternehmen & ldquo; institutionelles Gedächtnis. & rdquo; Sie sollten Folgendes beinhalten: Art des Treffens; Zeit und Ort der Begegnung; detaillierte Teilnahme; alle ergriffenen Maßnahmen (Einkäufe, Wahlen usw.); sowie alle Abstimmungen, einschließlich, wie jeder gewählt hat und wer sich enthielt.

3. Betriebsvereinbarung für LLCs. Obwohl in den meisten Staaten nicht erforderlich, wird eine Betriebsvereinbarung für jede LLC empfohlen, insbesondere wenn mehrere Mitglieder beteiligt sind. Dieses Dokument beschreibt die finanziellen und funktionalen Entscheidungen einer LLC. Wenn es mehr als ein Mitglied gibt, ist es umso wichtiger zu definieren, wie wichtige Geschäftsentscheidungen getroffen werden, wie Gewinne und Verluste verteilt werden, welche Rechte und Pflichten die Mitglieder haben und was passiert, wenn jemand aus dem Geschäft aussteigt . Sobald die Mitglieder das Dokument unterschrieben haben, wird es zu einem offiziellen, verbindlichen Vertrag.

4. Geheimhaltungsvereinbarung. Ob Sie es realisieren oder nicht, Ihr Unternehmen verfügt über Informationen, die privat bleiben sollten, z. B. Kundenliste, Finanzdaten oder Ideen für einen neuen Preisgestaltungsplan. Ein NDA ist Ihre erste Verteidigungslinie zum Schutz dieser Informationen. Dieses rechtliche Dokument schafft eine vertrauliche Beziehung zwischen Ihrem Unternehmen und allen Vertragspartnern, Mitarbeitern und anderen Geschäftspartnern, die einen Blick hinter Ihre Kulissen werfen können.

Related: Rocket Lawyer: Kürzung der Gebühren für Kleinunternehmensanwälte

5. Arbeitsvertrag. Dieser Vertrag legt die Verpflichtungen und Erwartungen des Unternehmens und des Mitarbeiters fest, um zukünftige Streitigkeiten zu minimieren.Nicht jede Einstellung erfordert einen Arbeitsvertrag, aber das Dokument kann nützlich sein, wenn Sie bestimmte Neueinstellungen davon abhalten möchten, Ihr Unternehmen zu früh zu verlassen, vertrauliche Informationen über Ihr Unternehmen preiszugeben oder an einem Wettbewerber zu arbeiten. Der Vertrag sollte von einem erfahrenen Arbeitsrechtsanwalt überprüft werden, bevor er einem Angestellten zur Unterschrift übergeben wird.

6. Geschäftsplan. Ein Geschäftsplan ist möglicherweise kein rechtliches Dokument, aber er ist erforderlich, falls Sie sich jemals entscheiden sollten, eine Finanzierung zu suchen oder Ihr Geschäft zu verkaufen. Ihr Geschäftsplan kann aus einer Seite oder aus hundert Seiten bestehen, solange dies Klarheit über die Geschäftsmöglichkeiten Ihres Unternehmens und Ihre Roadmap für die Erreichung dieses Ziels bietet.

7. Memorandum des Verstehens. Eine MOU liegt irgendwo zwischen einem formellen Vertrag und einem Handschlag. Sie dokumentiert alle wichtigen Gespräche mit Lieferanten, potenziellen Partnern und anderen am Geschäft Beteiligten. MOUs sind gute Möglichkeiten, die Bedingungen eines Projekts oder einer Beziehung schriftlich festzulegen, verlassen sich jedoch nicht darauf, dass das Dokument rechtsverbindlich ist.

8. Online-Nutzungsbedingungen. Obwohl dies gesetzlich nicht vorgeschrieben ist, sollte jedes Geschäft mit einer Website ihre Nutzungsbedingungen enthalten. Diese Seiten können Ihre Haftung einschränken, wenn Fehler in Ihren eigenen Inhalten sowie in Hyperlinks von Ihrer Website enthalten sind. Darüber hinaus sollten Ihre Nutzungsbedingungen Besucher darüber informieren, was sie auf Ihrer Website tun können oder was nicht, insbesondere in Fällen, in denen Besucher Blogs kommentieren oder ihre eigenen Inhalte teilen können.

9. Online-Datenschutzrichtlinie. Wenn Sie Informationen von Ihren Kunden oder Website-Besuchern (z. B. E-Mail-Adressen) sammeln, sind Sie gesetzlich verpflichtet, eine Datenschutzerklärung einzureichen, die angibt, wie diese Informationen verwendet und nicht verwendet werden.

10. Apostille. Unternehmen, die im internationalen Handel mit anderen Ländern des Haager Abkommens tätig sind, benötigen möglicherweise ein Zertifikat, das als "Apostille" bekannt ist und den Ursprung eines öffentlichen Dokuments (wie Gründungsurkunde) authentifiziert, damit sie in einem anderen Land anerkannt werden können. Apostillen sind nur in Ländern gültig, die Mitglieder des Haager Übereinkommens sind.

In den meisten Fällen müssen Sie keines dieser Dokumente neu erstellen. Sie können kostenlose Vorlagen online finden, die als Ausgangspunkt dienen. Während diese rechtlichen Dokumente wichtig sind, um mit Ihren staatlichen Anforderungen konform zu bleiben, sind sie mehr als leere Formalitäten. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, über die verschiedenen Elemente jedes Dokuments nachzudenken, setzen Sie die richtige Grundlage für Ihr Unternehmen.

Related: Verwenden des Internets zum Abrufen von rechtlichen Informationen